Training

Das Karate-Training ist in drei Teile gegliedert: “Kihon” (Grundtechniken), “Kumite” (Kampfübungen) und "Kata" (vorgeschriebene Technikabfolgen). Ein Training beginnt mit Dehnungs- und Atmungsübungen, welche auch die wichtigsten Meridiane aktivieren. Damit werden Körper und Geist auf die bevorstehenden Karate-Übungen vorbereitet.

MawashiGeri.jpg
Karin (4).jpg

Trainingszeiten

Montag

Dienstag

Dienstag

Dienstag

Mittwoch

Mittwoch

Donnerstag

Donnerstag

Freitag

Sonntag

Sonntag

18.15

12.15

18.15

21.00

12.15

18.15

05.50

12.15

18.15

09.00

06.00

-   20.00

-   13.45

-   20.00

-   22.00

-   13.45

-   20.00

-   07.30

-   13.45

-   20.00

-   11.00

-   07.00

Alle Niveaus

Offenes Training

Frauentraining

Zen-Meditation

Offenes Training

Alle Niveaus

Zen-Meditation

Offenes Training

Alle Niveaus

Schwarzgurt

Matcha Tee*

(*Tee-Ritual jeden ersten Sonntag im Monat, Zeiten varien je nach Sonnenaufgang)

Trainingskosten

 

Unisportberechtigte Studierende zahlen für den Besuch von Uni.Karate-Do Trainings im Dojo Basel einen Unkostenbeitrag von CHF 120.- pro halbes Jahr (in bar zu zahlen).

Bei einem Eintritt in den Verein werden bezahlte Unkostenbeiträge eines laufenden Jahres an den Jahresbeitrag als Vereinsmitglied angerechnet. Alle übrigen Personen-Gruppen entrichten die gleichen Beiträge wie Vereinsmitglieder.

Mitgliederbeiträge

 

Mitgliederbeiträge 2021 in CHF:

Berufstätige:            505.- im Semester/  1010.- im Jahr

Nichtberufstätige:  250.- im Semester/   500.- im Jahr

Informationen zum Verein Uni.Karate-Do

 

Uni.Karate-Do ist einer von sieben Sportvereinen der Universität Basel. Der Verein steht allen offen: Studierenden, Berufstätigen, Jugendlichen oder Erwachsenen. Das Dojo steht Vereinsmitgliedern jederzeit zum Trainieren zur Verfügung. Von den Mitgliederbeiträgen der Braun- und Weissgurte werden CHF90.- als Beitrag an den Suisse Shotokan Karate (SSK) Verband überwiesen. Vereinsmitglieder sind berechtigt, an nationalen sowie internationalen technischen Kursen des SSK teilzunehmen; zudem können sie Dan-Prüfungen gemäss SSK-Reglement ablegen.